Worum geht es hier?

Fehlende Modell in Spur N können teilweise auf der Basisi von Indutriemodellen leicht selbst hergestellt werden. Andreas Schahn zeigt dies an einem Beispiel.

Der Alptraum aller Nebenbahnen!

Als N-Bahner mit dem Hauptthema Nebenbahn hat Andreas Schahn ein Modell des Grauens aller Nebenbahnen den Gleismesszug 725/726 vermisst und so selbst in die Bastelkiste gegriffen.

Umbau auf Basis eines Arnold-Schienenbusses.
Abbildung: Andreas Schahn

Das Modell enstand aus einer Arnold Schienenbuseinheit 798/998. Die Beschriftungen sind Naßschiebebilder der Fa. TL-Decals.

Der Dachaufbau ist aus ganz dünnen Kartonstreifen entstanden. Es ist das allererste Mal, daß ich ein Modell selbst baue, bzw. umbaue. - Somit ist es mir jetzt möglich auf meiner Anlage die Gleisverlegung zur Überprüfen und eine eventl. Streckensperrung aus techn. Gründen zu veranlassen (keine Angst so schlecht sind meine Gleise nun auch wieder nicht verlegt!).

Verwendete Farben

Vieleicht noch was zu den verwendeteten Farben:

Gelb: Revell Nr. 12 Glanz
Schwarz: Revell Nr. 7 Glanz
grau: Revell Nr. 77 Matt
weiß: Opel Casablancaweiß 474

Das Fahrwerk habe ich unten herum komplett schwarz gemacht. Neue Detailbeschriftung bis auf "Gleismesszug" und die DB-AG-Embleme wurden nicht angebracht. Die weißen viereckigen Betriebsangaben wurden auch nur mittels weißer Farbe (Opel Casablancaweiß 474) angedeutet. Das Dach wurde komplett grau gemacht.

Hier der Zug in Gänze - Abbildung: Andreas Schahn